Was bisher geschah...


Mitgliederversammlung und -fest

Datum:11.04.2017
17:30

Am Dienstag, den 11.04.2017, fand die jährliche Mitgliederversammlung statt.
Die Versammlung wurde von Nils Heller, dem 1. Vorsitzender 2016/2017, moderiert. Nach Beschluss der Tagesordnung stellte er den Tätigkeitsbericht des vergangenen Jahres sowie einen Ausblick über die nächsten Termine vor.
Daraufhin berichtete Mirjam Engel, Schatzmeisterin 2016/2017, über die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung für das Geschäftsjahr 2016/2017. Anschließend wurde der Haushaltsplan für das kommende Geschäftsjahr 2017/2018 präsentiert. Die Kassenprüfer/innen bestätigen eine ordentliche Buchführung.
Anschließend wurde der Vorstand entlastet und ein neuer gewählt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende/r: Herr Michael Beinroth, Studiengang Sozialwirtschaft, 2. Semester
Stellvertrendende/r Vorsitzende/r: Herr Nils Heller, Studiengang Sozialwirtschaft, 4 Semester
Schatzmeister/in: Frau Jaqueline Krause, Studiengang Sozialwirtschaft, 2. Semester
Schriftführer/in: Frau Roswitha Kloidt, Studiengang Sozialwirtschaft, 4. Semester
Studentische Beisitzende: Frau Elisa Brockmann, Studiengang Soziale Arbeit, 2. Semester
Herr Johannes Lang, Studiengang Sozialwirtschaft, 2. Semester
Besitzende/r der Lehrenden: Frau Prof. Dr. Astrid Selder, Hochschule Kempten, Fakultät Soziales und Gesundheit
Beisitzende/r der Unternehmen: Frau Sophia Braunegger, Mitarbeiterin bei der AOK
Beisitzende/r der Alumni: Frau Conny Huber
Kassenprüfer/innen: Herr Prof. Dr. Henning und Frau Melanie Zirnsak, Studiengang Gesundheitswirtschaft, 6. Semester

Der nächste Punkt der Tagesordnung war die Satzungsänderung, welche eine Änderung des § 11 Nr. 2 und Nr. 7 a) und § 11 Nr. 8 beinhaltete.
Sie lautet nun:
§ 11 Mitgliederversammlung
1. Die Mitgliederversammlung besteht aus sämtlichen Mitgliedern des Vereins.
2. Sie tritt in jedem Halbjahr eines Geschäftsjahres einmal zusammen und im Übrigen dann, wenn der Vorstand es für die Belange des Vereins für erforderlich hält oder wenn es durch einen schriftlich begründeten Antrag von mindestens einem Drittel der Mitglieder verlangt wird. In diesem Fall muss der Vorstand dem Ersuchen innerhalb von vier Wochen stattgeben.
3. Die Mitglieder sind zur Tagung der Mitgliederversammlung durch die Vorsitzende/den Vorsitzenden oder deren/dessen Stellvertreter/in unter Angabe der Tagesordnung mit einer Einladungsfrist von mindestens zwei Wochen einzuladen. Die Einladung wird per Brief, oder wenn vorhanden, per zuletzt bekannter Email-Adresse vorgenommen.
4. Alle Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst, sofern Gesetz und/oder Satzung nicht zwingend anderes vorschreiben. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden nicht mitgezählt. Jedes Beitrag zahlende Mitglied hat eine Stimme. Mitglieder, die keine Einzelpersonen sind, haben die Einzelpersonen anzugeben, die ihre Stimme abgeben sollen. Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
5. Jedem Mitglied steht das Recht zu, Anträge einzubringen, über die bei der Mitgliederversammlung beraten und abgestimmt wird. Die Anträge sind mindestens 8 Tage vor der Versammlung dem Vorstand schriftlich und begründet einzureichen.
6. Über die Tagung ist ein Protokoll anzufertigen, das von der/dem Vorsitzenden und einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterschreiben ist.
7. Der Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr eines Geschäftsjahres obliegt im Besonderen:
a) Die Wahl der/des 1. Vorsitzenden, der Schatzmeisterin/des Schatzmeisters und von vier Beisitzern (gem. §13 dieser Satzung)
b) die Entgegennahme des Jahresberichtes
c) die Abnahme der Haushaltsrechnung und die Genehmigung des Haushaltsvoranschlages
d) die Benennung der Kassenprüfer/innen und die Entgegennahme des Kassenprüfungsberichtes
e) die Entlastung des Vorstandes
f) die Ernennung der Ehrenmitglieder
g) die Beschlussfassung der Satzungsänderung
h) die Beschlussfassung über eine etwaige Auflösung des Vereins
i) die Erledigung der gestellten Anträge
j) die Möglichkeit zur Einrichtung spezieller Ausschüsse und Beiräte für die Bearbeitung besonderer Belange
8. Der Mitgliederversammlung im zweiten Halbjahr eines Geschäftsjahres obliegt im Besonderen
a) Die Wahl der/des 2. Vorsitzenden, der Schriftführerin/des Schriftführers und der fünften Beisitzerin/des fünften Beisitzers (gem. § 13 dieser Satzung)
b) Die Entlastung der ausscheidenden Vorstandsmitglieder
c) Die Entgegennahme eines Zwischenberichts
Im Anschluss fand das Mitgliederfest in der Mensa einen angenehmen Abschluss.



Zurück zur Übersicht


 Die Bilder zu unseren Veranstaltungen finden Sie im Reiter Galerie.

Herzlich Willkommen!